Frau Prof. Dr. Katrin Mahlkow-Nerge

Professorin für Tierernährung an der Fachhochschule Kiel


„Ich bin aus tiefster Überzeugung Teil der Jury. Da ich sehr Tier-affin bin, liegt mir das Wohlbefinden unserer Tiere sehr am Herzen. Auch wenn die Nutztierhaltung als Grundlage zur Erwirtschaftung von Familieneinkommen dient, müssen wir den Tieren gleichzeitig das Leben so angenehm wie möglich gestalten; das ist unsere Verantwortung. Ich finde die Idee hinter dem Preis gut, Menschen für das Wohl der Tiere zu sensibilisieren und positive Beispiele zu teilen. Hierfür arbeite ich auf allen Ebenen. Egal ob Zuhause, mit Studenten, auf Vorträgen und in der Betriebsberatung, ich versuche, den Blick für die Tiere zu schärfen. Schließlich stellen das Wohlbefinden und die Tiergesundheit die Grundvoraussetzungen für die Leistungsfähigkeit unserer Tiere dar.“

Frau Dr. Caroline van Ackeren

Landwirtschaftliches Zentrum Baden-Württemberg


„Ich bin Teil der Jury, weil vitale Kälber wertvoll für einen erfolgreichen Start in die Zukunft als Milchkuh sind.“

Herr Dr. Christian Koch

Lehr- und Versuchsanstalt Hofgut Neumühle


"Ich bin in der Jury, weil sich Landwirtinnen und Landwirte tagtäglich mit sehr großer Hingabe und Engagement um die Tiergesundheit ihrer Kälber kümmern. Dieses Engagement soll durch den Preis der Tiergesundheit belohnt und gewürdigt werden."

Herr PD Dr. Karsten Donat

Geschäftsführer der Thüringer Tierseuchenkasse


„Ich bin in der Jury, weil ich der Überzeugung bin, dass solche Preise wirklich erprobte Ideen aus der Praxis zutage fördern und unter Berufskollegen bekannt machen, die auch in anderen Betrieben im Bereich Tiergesundheit viel bewirken können und somit richtig wertvoll sind.“

Herr Dr. Carl-Christian Gelfert

Leiter Fachberatung Rind D-A-CH, MSD Tiergesundheit


„Ich bin in der Jury, weil wir von MSD Tiergesundheit uns der „Wissenschaft für gesunde Tiere“ verpflichtet fühlen. Erkrankungen vermeiden ist der Therapie erkrankter Tiere vorzuziehen. Mit dem Preis der Tiergesundheit können wir die erfolgreiche Praxis von Milchviehhaltern kennlernen, honorieren und publik machen, um die Tiergesundheit in den Milchviehherden weiter zu verbessern und zu erhalten.“

Herr Dr. Johann Gasteiner

Stellvertretender Direktor und Leiter für Forschung und Innovation, Höhere Bundeslehr- und Forschungsanstalt Raumberg-Gumpenstein


„Ich bin in der Preis der Tiergesundheit Jury, weil der Preis ein interessantes und wichtiges Projekt ist. Die Gesundheit ist eine entscheidende Größe zum einen für die Tiere selbst, zum anderen für den Betriebserfolg. Jeder Landwirt arbeitet lieber in einem gesunden Tierbestand. Daher sehe ich auch den Wandel in der Veterinärmedizin von der klassischen Feuerwehrtherapie hin zu einer präventiven Medizin sehr erfolgsversprechend.“